Tecks Spielwiese

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

 


Hallo und herzlich willkommen auf meiner Webseite
Tecks Spielwiese

 
 


Los geht’s!

Endlich! Genau 175 Tage liegen zwischen dem letzten Playoff-Spiel gegen Kaufbeuren und dem Punktspielauftakt der neuen Saison am Freitag. Dieses Jahr darf der EC wieder zuhause die Saison beginnen und das sogar noch mit einem Derby gegen die Kassel Huskies. Beide Teams wollen unter die Top-6 der Liga, sprich die direkte Quali für die Playoffs schaffen. Das trauen ihnen die Fans in beiden Lagern zu und auch die Fachzeitschrift Eishockey-News stuft beide Clubs in die Rubrik „Top-Sechs-Kandidat" ein.

Schaut man auf die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele, so hat Kassel eine ebenso positive Bilanz wie der EC aufzuweisen. Von 7 Testspielen wurden 5 gewonnen und nur zwei verloren. Die beiden Niederlagen rühren dann auch noch von Vergleichen mit den DEL-Clubs Augsburg (0:6) und Wolfsburg (2:4) her. Auch steht bei Kassel bereits der Gewinn eines Pokals, des Wurmberg Cups – immerhin ausschließlich mit DEL2-Ligisten besetzt –,  auf der Habenseite.

Will man die aktuelle Leistungsstärke der beiden Kontrahenten vom kommenden Freitag vergleichen, könnte man die gemeinsam gespielten Testspielgegner Heilbronn und Duisburg heranziehen. Bei Bad Nauheim stehen hier zwei knappen Heimsiegen gegen Heilbronn (5:4 n.P.) und Duisburg (2:1 n.v.) eine recht deutliche Niederlage in Heilbronn (2:5) gegenüber. Kassel hingegen konnte alle Spiele gewinnen (gegen Heilbronn 3:4 n.V. und 5:1; gegen Duisburg 2:3).

Ob man daraus nun aber wirklich einen Vorteil für Kassel ableiten muss, wage ich zu bezweifeln, denn erstens sind Vorbereitungsspiele nur bedingt aussagekräftig und zweitens (Achtung, Phrasenschwein!!!) haben Derbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze.

Am Sonntag geht es dann gleich mal zum Playoff-Gegner der letzten Saison. Auch die Buron Joker fallen in die Kategorie „Top-Sechs-Kandidat" und haben sich eine ausgeglichene Bilanz in der Vorbereitungszeit erarbeitet. 4 Siegen stehen 4 Niederlagen gegenüber, worunter sich eine hauchdünne 2:3-n.P.-Niederlage gegen DEL-Club Ingolstadt sowie das respektable 3:5 gegen den EHC Olten - vom dem der EC bekanntlich mit 0:10 abgewatscht wurde – befinden.  Der Auftakt wird also sicher kein Zuckerschlecken und sollte man mit 3 Punkten aus dem Wochenende heraus kommen, so wäre das schon ganz OK. Spannend wird es nun alle mal wieder… endlich!!!


Euer

Teck



Updates/Ergänzungen
     (10. Sep. 2018)

- Leitartikel


- Stats 93/94



 
 

10. September 2018

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü